TKH-Logo-2022
Suche
Close this search box.

Rhythmische Sportgymnastik: Rückblick auf die Saison 2023

Rhythmische Sportgymnastik - Regio Cup

Nach einer längeren Pause der Berichterstattung über die Sparte der Rhythmischen Sportgymnastik, hat sich eine Fülle beachtlicher Wettkampfergebnisse aus diesem Jahr angesammelt. Den Auftakt zur Saison machten Anfang des Jahres erfolgreiche Bezirks- und Landesmeisterschaften, bei denen sich drei unserer Gymnastinnen zum Regio-Cup Nord qualifizieren konnten. Ende April galt es daher für Miya-Lara Cretan, Isabella Neddens und Rosa Höttcher im wunderschönen Kuppelsaal in Berlin gegen die Konkurrenz aus ganz Norddeutschland anzutreten. Miya erturnte sich in der Freien Wettkampfklasse (FWK) der Jahrgänge 2007 und älter einen hervorragenden 2. Platz und wurde somit Vizemeisterin. Ebenfalls in der FWK erkämpfte sich Isabella einen sehr guten 5. Platz. Beide Gymnastinnen erreichten mit diesem tollen Ergebnis die Qualifikation zum Deutschland-Cup. Rosa trat in der Schülerinnen-Wettkampfklasse (SWK) der Jahrgänge 2011-2013 an und erzielte in einem sehr starken Teilnehmerinnen-Feld einen guten 11. Platz.

 

 

Im Rahmen des diesjährigen Erlebnis Turnfestes folgte Ende Mai anschließend der Turnfestpokal der Rhythmischen Sportgymnastik in Oldenburg. Dort gingen fünf unserer Gymnastinnen an den Start, welche sich allesamt Plätze auf dem Treppchen sichern konnten.

SWK, Jg. 2011-2013:

  • Rosa Höttcher: 1. Platz Keule, 1. Platz Ball
  • Charlotte Stoye: 2. Platz ohne HG, 2. Platz Keule

FWK, Jg.  2007 und älter:

  • Antonia-Elisabeth Usov: 1. Platz Ball, 2. Platz Keule
  • Miya-Lara Cretan: 1. Platz Keule, 2. Platz Band
  • Isabella Neddens: 1. Platz Band, 3. Platz Ball

 

 

Der Deutschland-Cup in der Wettkampfklasse fand sodann am 10. Juni in Westerburg statt. Angesichts der großen Konkurrenz aus ganz Deutschland war die Aufregung bei Miya-Lara Cretan und Isabella Neddens hoch. Doch beide Gymnastinnen konnten sich bei diesem Saisonhöhepunkt sehr gut präsentieren. Mit tollen und sicheren Übungen erturnten sich Miya und Isabella in der FWK den 17. und 18. Platz und konnten sich somit souverän im Mittelfeld platzieren.

 

 

Doch damit war die Saison 2023 noch nicht beendet, denn die Deutsche Turnliga ging im Herbst in die nächste Runde. Wie auch schon in den letzten zwei Jahren, unterstützte Isabella Neddens in der 2. Bundesliga mit Erfolg die erste Mannschaft des Fortuna Berlin. Nach zwei spannenden Vorrunden sicherte sich das Team mit einem deutlichen Punktevorsprung den direkten Aufstieg in die 1. Bundesliga! Auch Rosa Höttcher konnte in diesem Jahr zum ersten Mal Bundesliga-Luft schnuppern und unterstütze in der 3. Bundesliga die zweite Mannschaft des Fortuna Berlin. Als jüngste Mannschaft der Liga erreichten die Gymnastinnen nach zwei Vorrunden den 4. Platz. Zum Abschluss der DTL-Saison fuhr ein Teil unserer Gymnastinnen, Trainerinnen und Eltern außerdem zum Zuschauen und Anfeuern zum Finale nach Bremen. In diesem spannenden Finale mit Weltklasse-Gymnastinnen wie Darja Varfolomeev kämpften die beiden Erstplatzierten der Vorrunden der 1. Bundesliga um den deutschen Mannschaftstitel, welchen am Ende eines eindrucksvollen Wettkampftages der TSV Schmieden gewann.

 

 

Neben diesen tollen Ergebnissen auf nationaler Ebene, konnten unsere Gymnastinnen in diesem Jahr bei zwei internationalen Wettkämpfen in Trier und in Brugg in der Schweiz auch unter Gymnastinnen aus aller Welt großartige Erfolge verbuchen.

Jg. 2016 B light:

  • Arina Mykhailova: 1. Platz (Brugg)

Jg. 2015 B light:

  • Karina Kosmina: 1. Platz (Brugg)

Jg. 2013 B:

  • Charlotte Stoye: 5. Platz (Trier), 1., 1., 4. Platz (Brugg)

Jg. 2011 B:

  • Rosa Höttcher: 3. Platz (Trier), 1., 2., 4. Platz (Brugg)

Jg. 2007 und älter B:

  • Miya-Lara Cretan: 1. Platz (Trier), 1., 1., 1. Platz (Brugg)
  • Antonia-Elisabeth Usov: 2. Platz (Trier), 2., 3., 4. Platz (Brugg)

 

 

 

 

 

 

 

@turn_klubb_Hannover